Modulares Schutzkonzept für Proben und Konzerte

Das „Modulare Schutzkonzept für Proben und Konzerte“ (siehe Materialien) umfasst als Kernmodul die Anwendung bekannter und erprobter „Schutz- und Hygieneregeln“ (AHA-L etc.) für die Durchführung von Proben im musikalischen (Aus-)Bildungsbereich. Dieser Kernschutz wird um zwei neue Schutzmodule ergänzt, um bereits vor und nach der Veranstaltung größtmögliche Sicherheit erreichen zu können.

Die Spezifizierungen der Einzelmaßnahmen für die drei Schutzmodule vor, während und nach der Veranstaltung werden vom Cluster „Wissenschaftliche Grundlagen“ des Kompetenznetzwerks NEUSTART AMATEURMUSIK evaluiert und dem jeweiligen Forschungs- und Erkenntnisstand angepasst.

Alle Maßnahmen sind auch auf andere Veranstaltungsformate übertragbar.

Wir empfehlen für die Ausgestaltung konkreter Schutz- und Hygieneregeln auch die Lektüre unserer ausführlichen Publikation „Grundlagen für das Musizieren unter Pandemiebedingungen“ (siehe Materialien).

Kompetenznetzwerk NEUSTART AMATEURMUSIK
07.04.2022

Weitere Links:

Wie muss ein Hygienekonzept aussehen und wer ist verantwortlich?

Praktischer Leitfaden für Hygienebeauftragte

Haftet mein Verein für Infektionen im Ensemble oder im Publikum?

Wo finde ich aktuelle Regelungen der Bundesländer in Bezug auf Corona?

Wo finde ich aktuelle Regelungen von (Erz-)Diözesen/Bistümern und Landeskirchen in Bezug auf Corona?

Corona-Regelungen

Materialien (z. B. Wissenschaftliche Grundlagen, Modulares Schutzkonzept für Proben und Konzerte, Anleitung Coronatests, Schutzkomponenten)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert