Eule findet den Beat – auf digitaler Europatour

Der Rotkehlchen Kinderchor Warburg erarbeitete mithilfe vieler verschiedener digitaler Medien das Musical »Eule findet den Beat – auf Europatour« und führte es in Präsenz auf. Auf dem Kanban-Board Padlet stellte die Leitung unter verschiedenen Reitern Infomaterial, Probenpläne und Übedateien zur Verfügung und interagierte mit den Kindern und Eltern. Das Board ist mit einem privaten Link zugänglich und auch einfach von Kinder und Eltern bedienbar. Die Kinder malten Bilder der Hauptfiguren, Eltern machten Fotos von Kostümfortschritten und Ähnlichem und stellten sie ins Padlet ein. So war es möglich, über den aktuellen Stand auch anderer Arbeitsbereiche informiert zu sein. Als Übedateien gab es Singalongs, Playbacks, Speakalongs der Dialoge sowie Szenenbilder, die digital ganz einfach mit dem Programm Scratch erstellt wurden und den Kindern schon vorab eine visuelle Orientierung für das Stück gaben. Darüber hinaus wurde eine interaktive Karte mit den Stationen der Reise erstellt. Das eingesprochene Textbuch wurde szenenweise mit den Szenenbildern als Hintergrund zu einer Video-Playlist verbunden. Auch Probenvideos von Choreografien und Szenen wurden im Probenprozess eingestellt. Die Eltern kümmerten sich um die Kostüme und die Kulissen.
Als Bühnenbild gab es hauptsächlich einen Tourbus aus Pappe, Sitzgelegenheiten und szenenweise zusätzliche Requisiten. Zusätzlich wurden Projektionen an eine Leinwand eingesetzt, die die Szenerie verdeutlichten und ergänzten. Hier gab es Grafiken aus Scratch, jedoch auch Bilder und Videos, die die Reise der Eule veranschaulichten sowie das Publikum beim Chatten am Smartphone mitlesen ließen. Die Reisebilder/-videos wurden zuvor zusammen mit den Kindern mithilfe übereinanderlegbarer Formen und Figuren erstellt.
Die Kinder übten die Lieder viel selbstständig zu Hause als auch in den Präsenzproben zu zweit an einem Tablet im Wechsel mit anderen Kindern, die währenddessen in einer Kleingruppe mit der Leitung probten. Zusätzlich fand eine Aufnahme der Lieder mit den Kindern vor der Aufführung statt, um die Sicherheit mit den Stücken zu erhöhen, den Kindern eine weitere Erfahrung zu bieten und auch Singalong-Material als Unterstützung für die Live-Aufführung zu erhalten.
Zu Beginn des Stücks bzw. beim Einlass sollte eine Waldatmosphäre des Wohnorts der Eule herrschen. Dafür sammelten die Kinder mit Waldgeräusche in der Natur und ihre Aufnahmen wurden zunächst im Padlet gesammelt und später zu einem Klangteppich zusammengebracht: Im Audiobearbeitungsprogramm Garage Band wurden die Aufnahmen jeweils passend gekürzt und geloopt. Die Besucher*innen konnten beim Betreten des Zuschauerraums auf Tablets in mehreren thematischen Spuren wie “Vögel” nun diese Loops antippen und dadurch Geräusche dem Klangteppich hinzufügen und wegnehmen, also die Klanglandschaft interaktiv beeinflussen. Zusätzlich wurde mit Lichtstimmungen gearbeitet, die beispielsweise zu Beginn des Stücks die Waldatmosphäre durch grünes und bewegtes Licht unterstützten.
Das Padlet wurde nicht nur als Projektplattform genutzt, sondern auch als digitales Programmheft, das bereits eine Woche vor der Vorstellung für das Publikum online stand. Hier gibt es Informationen zum Stück, zur Besetzung, gemalte Bilder, die interaktive Karte der Reise, Fotos aus der Probenarbeit und Hintergründe zum Musikstück sowie zur Projektdurchführung.
Das Projekt wurde unterstützt durch das Förderprogramm »NEUSTART AMATEURMUSIK«, die AG Musikdidaktik.Musiktheater_Praxis.Forschung der Universität Paderborn, den Förderverein der Rotkehlchen, die Stadt Warburg sowie durch die evangelische Kirchengemeinde Warburg.

Anbieter:
Rotkehlchen Kinderchor e.V.
Projektseite:
Pressematerial:
Format:
Hybrid, Präsenz
Zielgruppe:
Kinder, Jugend
Ensemble:
nur vokal
Zusätzlicher Bedarf:
Tablets, Veranstaltungstechnik
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.